3D-Druck – eine Revolution?

Exchange – Netzwerktreffen im Raum13

Gestern fand bei uns im Raum13 das Exchange – Netzwerktreffen für KreativunternehmerInnen statt – mit Live-Ãœbertragung aus Wien. Thema: “Neue Produktionsmöglichkeiten für Kreativschaffende – 3D-Drucker: Das neue Universal-Tool der Zukunft?”

Nach einer amusing german-english Einleitung der Wirtschaftskammer Österreich sprach der englische Industriedesigner und Designhistoriker Prof. Paul Atkinson über die Zukunft von Design, Produktion und die Rolle, die 3D-Drucker darin einnehmen werden.

3D-Drucker bauen bzw. drucken dreidimensionale Werkstücke. Laut Atkinson wird in Zukunft jeder seine eigenen Produkte drucken können, von eigener Zahnbürste, Schmuck, einem fehlenden Teil eines Kinderspielzeuges bis hin zur eigenen Pasta. Den Gestaltungsmöglichkeiten und der Produktion scheinen kaum Grenzen gesetzt. Es ist auch schon die Rede davon, organisches Material zu drucken, wie z.B. eine Leber oder eine Niere.

Noch ist vieles davon Zukunftsmusik, doch diese technologische Entwicklung eröffnet Kreativschaffenden neue Perspektiven und die Chance, die eigenen Produktion auch im regionalen Umfeld umzusetzen und vermarkten. 3D-Drucker werden vor allem im Bereich Design große Veränderungen bringen. Momentan ist vieles davon noch unvorstellbar, in ein paar Jahren wahrscheinlich selbstverständlich und nicht mehr wegzudenken. Wir sind auf jeden Fall gespannt, wie sich diese Technologie weiter entwickeln und wie sich das auf den Bereich Design auswirken wird.

Veranstaltet wurde die Live-Ãœbertragung vom CAST Tirol. Ein Dankeschön an Susanne Pedarnig-Abermann, die das Exchange Netzwerktreffen organisiert hat.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

vier × 3 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>